Bart am Hals rasieren (Tipps) | Gepflegte Halslinie bei Rasur

Die ästhetische Körperbehaarung am Hals eines Mannes wieder in Form und seine volle Pracht zu bringen, kann einige Personen etwas überfordern und ratlos vor dem Spiegel stehen lassen. Gerade, da der Bart am Hals den Rand des Bartes ausmacht, sollte diese Stelle sehr gepflegt aussehen, um eine entsprechende Kontur zu bieten.

Ansonsten könnte es optisch unvorteilhaft werden für den Träger. Jedoch ist dieser Bereich an der Halslinie nicht zu unterschätzen, da es schnell zu Schnittverletzungen um den Kehlkopf herum kommen oder Rasurbrand durch Fehlverhalten bei der Rasur entstehen kann.

Ein gut gepflegter und regelmäßig korrigierter oder zumindest ein gut entfernter Bart trägt zu einem vorteilhaften Erscheinungsbild bei und macht einen Mann deutlich attraktiver. Nehmen Sie sich die folgenden Ratschläge zu herzen, wenn die Rasur alle paar Tage erfolgreich gelingen soll.

langer schnauzer

Die Säuberung ist der erste Schritt:

An erster Stelle vor einer Rasur steht die Waschung. Der Bart sollte sauber und trocken sein. Dies ermöglicht eine gute Beurteilung und die Vermeidung vom Einbringen der am Bart haftenden Keime während des Rasierens.

Voraussetzungen einer erfolgreichen Rasur sind einer oder mehrere Spiegel, um einen möglichst guten Blick auf die Halslinie zu erhalten sowie einen scharfen Rasierer oder funktionsfähigen Haartrimmer. Einige bevorzugen auch einen Rasierhobel – je nach gewünschtem Endergebnis und individueller Vorliebe.

Regelmäßige Pflege ist dringend notwendig:

Da der Bartwuchs der Halslinie entlang schnell zu einem ungepflegten Erscheinungsbild führen und gegebenenfalls optisch wie ein Doppelkinn wirken kann, empfiehlt es sich, ihn regelmäßig – alle zwei bis drei Tage – zu rasieren und zu trimmen. Hierfür kann für einen Vollbart eine Bartschere angeschafft werden, welche die feineren Barthaare gut greifen und in Form bringen kann.

Entgegen dem Glauben vieler Männer, sollte auch ein 3-Tage-Bart regelmäßig gepflegt werden. Zusätzlich können Produkte wie ein Peeling vor der Rasur, sowie Aftershave und Bartwachs für nach der Rasur verwendet werden, um das Aussehen noch weiter aufzuwerten.

Den Rasurbrand möglichst erfolgreich vermeiden:

Um den gefürchteten Rasurbrand, vor allem am Hals, zu vermeiden, ist es besser, den Bart in einem komplett trockenen Zustand zu rasieren, da sich durch das warme Wasser bei der Nassrasur die Poren öffnen, Keime eintreten können und für die unangenehmen Pickel sorgen bzw. der Rasierschaum kann Hautirritationen produzieren.

Des Weiteren sind die Haare weicher und schwerer zu erfassen, wenn sie nass sind, was die Rasur ebenfalls erschwert. Auf eine gründliche Trocknung muss geachtet werden, nachdem der Bart gewaschen wurde und die Trockenrasur ausgeführt werden kann.

Ein weiterer Faktor, einen Rasurbrand zu vermeiden, ist, in Haarwuchsrichtung der Halslinie entlang zu rasieren, da die dünne Haut am Hals sehr empfindlich darauf reagiert, wenn die Barthaare gegen den Strich entfernt werden und somit schnell kleine Pickel entstehen können.

Gerade dies gestaltet sich an der Halslinie eines Mannes schwierig, da der Bart dort meistens in verschiedene Richtungen wächst. Zudem stellt der Kehlkopf durch seine Empfindlichkeit eine Hürde beim Rasieren dar. Nichts desto trotz führt an der Rasur dieser Stelle kein Weg vorbei. Hier sind Vorsicht und etwas Ruhe für einen Moment geboten.

Während der Rasur in diesem Bereich sollte der Hals gestreckt sein, um eine richtig glatte Hautfläche zu schaffen und die Halslinie zu straffen. Hierfür empfiehlt es sich, mit gehobenem Kinn zu rasieren, weshalb ein angewinkelter Spiegel äußerst vorteilhaft ist. Dieser ermöglicht einen guten Blick auf alle Haare und die zu rasierenden Partien. So kann vermieden werden, die Haut zu verletzen.

Ein Video zur optischen Veranschaulichung, beim Rasieren am Hals:

In dem verlinkten Video ist eine umfangreiche professionelle Bartrasur nochmals gut erklärt, mit weiteren Tipps und “Regeln” für die richtige Pflege eines Vollbarts. Diese lassen sich jedoch auch wunderbar bei allen Barttypen anwenden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Menü