Rücken rasieren (Tipps) | Rückenhaare bei Mann selber entfernen

Viele Männer sind strikt gegen das Entfernen ihrer Körperhaare. Es gibt dafür jedoch gute Gründe, so zum Beispiel die Hygiene oder die Attraktivität für Frauen. Wer sich daher regelmäßig enthaaren möchte, sollte lernen, wie er sich selber die Rückenhaare rasieren kann.

Mit welchen Mitteln kann man sich selber den Rücken rasieren?

Das Rasieren ist eine schnelle Methode der Haarentfernung, die vor allem durch wenig Schmerz punktet. Doch als Mann möchte man Dinge gern selbst erledigen und auch hier nicht auf fremde Hilfe zurückgreifen. Um auch den Rücken und besonders dessen Mitte zu erreichen, gibt es spezielle Rückenrasierer mit einem langen Griff, zum Beispiel von der Marke Philips.

Anstatt einen Rasierer mit langem Griff zu kaufen, können Männer sich die Rückenhaare auch mit einer Verlängerung selber entfernen, an der der normale Rasierer einfach eingerastet werden kann. Wichtig ist allerdings, zunächst zu proben, zum Beispiel an Brust oder Beinen, sofern man den langen Rückenrasierer noch nicht gewohnt ist: Ansonsten schneidet man sich nämlich leicht.

Jeder Mann bevorzugt einen anderen Haarwuchs. Soll der Rücken komplett glatt sein, muss aller zwei bis drei Tage nachrasiert werden – wer die Rückenhaare nur trimmen möchte, kann dies einmal pro Woche tun. Die Häufigkeit der Rückenrasur hängt außerdem von der Schnelligkeit des eigenen Haarwuchses und den individuellen Wünschen ab.

Keine Rückenhaare

Vor dem Rasieren: Was muss getan werden?

Vor einer Rasur sollte sowohl beim Rücken als auch bei allen anderen Körperstellen geklärt werden, wie stark rasiert wird. Die Rückenhaare sollten beim Mann möglichst so lang oder kurz sein wie der Rest der Körperbehaarung auch. Ein vollständiges, glattes Rasieren ist genauso gut möglich wie ein leichtes Stutzen. In jedem Falle sollte der Mann vor seiner Rasur kurz duschen, um Hautschuppen und kleine Härchen zu entfernen. Für das Rasieren selber sollte der Rücken aber trocken und abgekühlt sein.

Längere Haare sollten vor dem Entfernen der Rückenhaare selber mit einem Kamm behandelt und gestutzt werden, um Fitze zu lösen und einem Ziepen entgegenzuwirken. Wird dieser Schritt ausgelassen, reizt es nur unnötig die Haut und führt eventuell zu Schmerzen. Männer sollten sich anschließend vor den Spiegel stellen, sodass sie ihren Rücken sehen können: Hierfür eignen sich zwei gegenüberliegende Spiegel, aber auch ein kleinerer, der dem großen Badspiegel gegenüber aufgestellt wird.

Wie sich ein Mann selber den Rücken rasiert: Wichtige Tipps

Wenn die Rückenhaare eher lang sind, eignet sich für die Männer eine Trockenrasur besser. Kurze Haarstoppel erfordern stattdessen eine Nassrasur, die besser für die Haut ist und Reizungen entgegenwirkt. Auf dem Rücken sollte außerdem gegen die Wuchsrichtung der Haare rasiert werden. Nur wenn ein Mann empfindliche, reizbare Haut hat, kann er mit der Wuchsrichtung rasieren, um den Körper nicht zu belasten.

Zunächst sollten Sie Ihren Rücken großflächig rasieren und Narbengewebe und Leberflecke auslassen. Später können Sie sich kleineren Details widmen. Nach dem Rasieren sollten Männer den Rücken stets mit kaltem Wasser abwaschen und ihn sanft trocken tupfen, aber nicht abreiben. Ein Aftershave oder eine beruhigende Creme beugt einem Rasurbrand vor. Auch der Rückenrasierer sollte gut abgespült werden, damit keine Haare hängenbleiben.

Alternativen zum Rückenrasierer

Wer sich die Rückenhaare nicht abrasieren möchte, kann beispielsweise Waxing oder Sugaring nutzen. Hier wird das Problem nicht nur metaphorisch an der Wurzel gepackt: Eine zähe Paste aus Wachs oder Zucker wird auf den Rücken aufgetragen, dann werden die Haare ruckartig ausgerissen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass das Ergebnis mehrere Wochen und somit deutlich länger als das Rasieren anhält, nachteilig sind allerdings die Schmerzen.

Ebenso schmerzhaft, aber länger anhaltend sind Kaltwachsstreifen. Diese können selber in der Drogerie besorgt und auf den Rücken aufgelegt werden, um die Haare dann abzuziehen. Weniger Leid bringt eine Enthaarungscreme. Diese enthält Stoffe, die die Rückenhaare chemisch zersetzen und kann nach einer kurzen Einwirkzeit gemeinsam mit den Haaren abgespachtelt werden. Keine dieser Methoden kann allerdings so einfach selber durchgeführt werden wie das Rasieren.

Rückenhaare entfernen mit dem Rückenrasierer: Video

Manche Männer fühlen sich sicherer mit neuen Produkten und Methoden, wenn sie einmal gesehen haben, wie ein anderer Mann sie anwendet. Das gilt natürlich auch für das Rasieren der Rückenhaare. Mit dem folgenden Video können Sie daher zunächst beobachten, wie diese Art der Rasur funktioniert, bevor Sie es an Ihrem eigenen Rücken ausprobieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü